12. September 2016

Quick Fix

Für Patienten mit akuten Beschwerden gibt es bei Osteopath Klaus Isele schnell verfügbare Termine. Diese Behandlungstermine sind oft nur einmalig erforderlich.

WANN HANDELT ES SICH UM EINEN QUICK-FIX-TERMIN?

Sie haben akute Beschwerden, einen geschwollenen Knöchel, sich “verrissen”, gerade einen Hexenschuss, oder sind frisch umgeknickt? Ihr Bein wurde mit Gips oder Schienung ruhig gestellt, Sie möchten aber wieder schneller trainieren? Nach der Schmerzmittelinfusion hat sich der Schmerz, die Symptomatik nicht so verändert, wie Sie sich das vorstellen?
In diesem Falle können Sie sich kurzfristig telefonisch melden und nach Terminvergabe vorbeikommen.
Quick-Fix-Termine eignen sich aber auch für diejenigen, die zusätzlich ein osteopathisches Konsil als zweite Meinung einholen oder gleich direkt zum Osteopathen wollen.

WAS IST ZU BEACHTEN?

Es gibt bei dieser Art von Behandlungsterminen keine Zeiteinheiten, grundsätzlich handelt es sich um Kurztermine. Sie erhalten einen Termin auch ohne Überweisungsschein (hierbei entfällt die Rückerstattung des gesetzlichen Versicherungsträgers, bei Privat- und Zusatzversicherungen ist eine Kostenübernahme möglich) und können somit direkt zu Klaus Isele.
Ein Arztbesuch kann nicht durch eine osteopathische Intervention ersetzt werden.

WAS SIND DIE VORTEILE EINES QUICK-FIX-TERMINES?

Oft reichen nur ein einziger oder wenige Quick-Fix-Termine anstelle einer kompletten therapeutischen Behandlungsserie aus. In manchen Fällen profitieren Patienten von symptomischen Behandlungen und können zum jeweiligen Fachexperten weiter verwiesen werden.

»Um herausragende Leistungen, sei es im Wettkampf oder am Felsen, erbringen zu können, ist nicht nur ein hartes Training, sondern auch eine optimale Vorbereitung nötig. Mittels einer osteopathischen Begleitung können die Regeneration optimiert, Verletzungen vorgebeugt und vorhandene Beschwerden optimal behandelt werden. Und da kommt Klaus ins Spiel, bei dem ich mich immer super betreut fühle, dem ich vollstes Vertrauen entgegenbringe und der mich nach meinen Verletzungen wieder zurück ins Training und den Wettkampf gebracht hat.«
Katharina Saurwein, Kletterprofi

Durch Klaus Iseles langjährige Erfahrung in der Betreuung von Sportlern sowie als Osteopath und Physiotherapeut des österreichischen Kletternationalteams ist er darauf spezialisiert, schnell zu reagieren und akute Verletzungen zu behandeln. Ein Kernbereich der Osteopathie ist die manuelle Therapie, die sich hervorragend für plötzliche Beschwerden/Traumatas eignet. In seiner siebenjährigen Ausbildung zum Osteopathen lag auch hierin sein Schwerpunkt.

↓
Zurück