Taping: Pro und Kontra – Teil 2

Ein Tape ist ein funktioneller Klebeverband. Was ist nun funktionell und was nicht? In diesem Kurs werden verschiedene Taping-Methoden sowie Indikationsstellungen theoretisch erklärt und dann praktisch erprobt.

Lernziele

Der erste Teil des Kurses “Taping: Pro & Kontra” beschäftigte sich mit der Verwendung von Kinesio-Tapes, im September wird nun die Fortsetzung des Kurses stattfinden.
Der zweite Teil des Workshops widmet sich hauptsächlich den unelastischen Tapeverbänden, allen voran dem Sprunggelenks-Tape. Der Kurs beinhaltet eine kurze Wiederholung des Theorieteils sowie Übungen zum prakischen Anwenden der Tapes. Schlussendlich wird der Teilnehmer in der Lage sein, einen Athleten mit Sprunggelenksdistorsion mit einer Kombination aus K-Tape und starrem Sprunggelenkstape zu vesorgen.
Die Teilnahme am ersten Kurs ist keine Voraussetzung für den Besuch des zweiten Kurses.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Interessierte, Sportler, Sportbetreuer und Trainer.

Facts

Datum: 13. September 2017
Uhrzeit: 17.30 – 21.00 Uhr
Ort: Olympiazentrum Vorarlberg

Weitere Infos zur Anmeldung folgen.

Adresse:
Höchster Strasse 82
Dornbirn | Vorarlberg


Kursleiter
Klaus Isele

 

↓
Zurück