PME und autogenes Training

Für gesunde Menschen verstehen sich diese Entspannungsverfahren als hochwirksame Präventionsmaßnahmen zur Erhaltung und Vertiefung der Gesundheit.

Progressive Muskelentspannung (PME)

Von der Anspannung zur Entspannung:
Der schwedische Arzt Dr. Edmund Jacobson bewies den Zusammenhang von Muskelanspannung, psychischer Befindlichkeit und psychosomatischen Erkrankungen. Dieses psychophysiologische Einheitsprinzip besagt: Wenn sich die Muskulatur entspannt, entspannt sich auch die Psyche und umgekehrt.

Durchführung:
Sie lernen die einzelnen Muskelgruppen gezielt anzuspannen und wieder zu entspannen. Durch die muskuläre Entspannung gelingt es Ihnen, nicht nur körperlich, sondern auch geistig mehr und mehr loszulassen.

Autogenes Training

Aus der Hypnose entstanden, bietet das Autogene Training jedem Menschen die Möglichkeit der positiven Selbstbeeinflussung.
Durch gezielte Entspannung erfahren Sie in kurzer Zeit Erholung.
Sie werden gelassener, konzentrierter und leistungsfähiger.


FACTS:

Basiskurs PME & Autogenes Training

11.09. – 23.10.2019 (7 Abende)
Jeweils mittwochs von 20.00 – 21.30 Uhr

 
Aufbaukurs PME & Autogenes Training

12.09. – 24.10.2019 (7 Abende)
Jeweils mittwochs von 20.00 – 21.30 Uhr

 
Auffrischungsabend PME & Autogenes Training

17.09.2019
20.00 Uhr, kostenfrei für PME- und AT-KundInnen

 

Yvonne Kaltenberger

Anmeldung bei:
YVONNE KALTENBERGER
0699/12145143
info[at]ganz-entspannt.at

Weitere Infos unter:
www.ganz-entspannt.at

↓
Zurück